T*A*G

T*A*G* (Tanzen, Atmen, Gestalten)*  am 02. November 2019

Zurück zu meiner Wurzel!

Atem und Bewegung

Tagesseminar in der Atemarbeit in Anlehnung an Prof. Ilse Middendorf und Cormelius Veening

Die Atem ist unmittelbar mit dem vegetativen Nervensystem verbunden. Daher unterstützt die Atemarbeit jegliche therapeutische Arbeit.

An diesem Tag werden wir mit Atem- und Körperwahrnehmungsübungen unsere Achtsamkeit für unseren Atem und unseren Körper stärken. Wir werden erkennen, wie Haltungs- und Atemmuskulatur miteinander verbunden sind. Stabilisieren wir unsere Haltung durch achtsame Bewegungs- und Atemübungen, stabilisieren wir unsere Stimme, Gelenke und Muskeln werden flexibler. Unser innerer und äußerer Ausdruck wird lebendiger und authentischer. Wir lernen unseren ureigenen Atemrhythmus kennen und so unterstützen wir uns im Alltag und im beruflichen Leben; Erschöpfungssymptome verringern sich.

Wir werden erleben, wie der Atem uns zurück zu unserer Mitte führt. Leben wir aus der Mitte und dem Herzen heraus, erleben wir das Miteinander leichter und meistern auch schwierige Beziehungs-Zeiten.

Stille und bewegte Meditationen und Tanz werden den Tag unterstützen.

Der Kurs dient auch als Schnupperkurs für eine Fortbildungsreihe im Jahr 2020. Näheres siehe unten!

02. November 2019, 11h – ca. 18h

Ort: Kastanienweg 1, 53343 Wachtberg-Adendorf, Kosten: 70 Euro

Fortbildung für Heilpraktiker/innen, Therapeuten/innen und Couch 2020

  1. Die Atemräume, 11. Januar 2020
  2. Der Atemrhythmus, 02. Mai 2020
  3. Gelenkarbeit und Körperhaltung, 29. August 2020
  4. Der Einfluss des Atems in Krisensituationen, 07. November 2020

An diesen vier Atem-Tagen  werden wir konzentriert mit unserem Atem arbeiten. Da der Atem unmittelbar mit dem vegetativen Nervensystem verbunden ist, werden wir in der Einzelarbeit und im Setting erkennen, welche Möglichkeiten der Atem bietet, uns und unsere Klienten/innen zu unterstützen und zu stärken. Zudem werden wir erfahren, je mehr der persönliche Atemfluss und Atemrhythmus in all seiner unmittelbar der Situation angepassten Form sichtbar wird, je feinfühliger können wir auf den Atem der Klienten/innen reagieren: Ah’, jetzt stockt der Atem, jetzt zeigt er sich vor allem im oberen Körper, jetzt sehe ich, wie sehr der Atem hineingezogen wird.

Haltungs- und Atemmuskulatur sind unmittelbar miteinander verbunden. So werden wir an diesen vier Tagen auch die Haltung beobachten lernen und den körperlichen Ausdruck erspüren. Übungen, die wir unseren Klienten/innen direkt als Ressourcenarbeit anbieten können, werden wir gemeinsam erarbeiten.

Kennen wir unseren Atem und unseren Körper werden wir Körper- und Atemreaktionen unserer Klienten/innen oder Schüler/innen schneller und deutlicher wahrnehmen und in den begleitenden Prozess mit einbeziehen.

Meditation und Tanz werden die Tage unterstützen und abrunden.

Ort: Kastanienweg 1, 53343 Wachtberg

Zeitrahmen: 11h bis ca. 18.30h

Kosten: 80 Euro je Samstag, (für alle vier Samstage 300 Euro)

Bitte eine Decke, Sitzkissen und warme Socken sowie eine Kleinigkeit für die Mittagspause mitbringen. Getränke stehen zu Verfügung.

Anmeldungen direkt möglich unter: hesse@petima.de

*Copyright T*A*G